Wann kann/ muss bei einem räumlich weiter entfernten Betriebsteil ein eigener Betriebsrat gewählt werden?

Bundesarbeitsgericht vom 17. Mai 2017 – 7 ABR 21/15Sachverhalt

 

Sachverhalt

Die Beteiligten streiten darüber, ob der Standort der Arbeitgeberin im Chemiepark K eine betriebsratsfähige Organisationseinheit darstellt. Das Unternehmen unterhält einen Standort in W mit mehr als 1.500 Arbeitnehmern und einen weiteren Produktionsstandort in K, den es im Jahr 2000 erworben hatte und in dem rund 150 Mitarbeiter tätig sind. In W sind acht Produktionsanlagen, der Werksleiter und die zentrale Personalverwaltung angesiedelt, die für beide Standorte zuständig sind. Weiterlesen