Erfolgreiches Smart Mobility Networking Event bei BEITEN BURKHARDT in Frankfurt am Main

Am Donnerstag, den 14. September 2017, stand im Frankfurter Büro von BEITEN BURKHARDT die erste Veranstaltung zu dem Thema „Smart Mobility“ auf dem Programm. Das Networking Event unter dem Titel „Tracing the next Mobileye“, zu dem BEITEN BURKHART gemeinsam mit der weltweit führenden Unternehmensberatung Roland Berger und der israelischen Smart Mobility Plattform EcoMotion geladen hatten, fand zeitgleich zu der Teilmesse „New Mobility World“ im Rahmen der weltgrößten Automobilmesse IAA statt. Rund 80 Smart Mobility Startups, OEM’s / Tier I und II-Lieferanten sowie Investoren trugen zu dem großen Erfolg des Events bei.

Spannende Vorträge und Pitches

Die interessanten und vielseitigen Kurz-Präsentationen im Pitch-Format der insgesamt 19 Gastreferenten – eine spannende Mischung aus jungen Smart Mobility-Startups und etablierten Smart Mobility Unternehmen, Investoren und weiteren Key-Playern der Smart Mobility-Szene – sowie die rege Beteiligung der Gäste in den Q&A-Runden machten die Veranstaltung äußerst abwechslungsreich und kurzweilig.

 

Nach der Begrüßung durch den Frankfurter BEITEN BURKHARDT-Partner Dr. Christof Aha und Orlie Dahan, Executive Director bei EcoMotion, stellte Dr. Christian Simon Ernst, Senior Consultant der Roland Berger GmbH die neue Studie „Israel‘s automotive & smart mobility industry“ vor und zeigte auf, warum Israel ein bedeutendes Land für den Smart Mobility Markt ist. Daniel Dilger, Investment Director bei Plug & Play Germany GmbH, berichtete über die Arbeit des weltweit größten Startup Accelerators. Im späteren Verlauf des Events präsentierte zudem der Geschäftsführer Sascha Karimpour das von Plug & Play in Stuttgart betriebene Accelerator-Programm Startup Autobahn, eine Innovationsplattform, die Startups Zugang zu Silicon Valleys unvergleichlichem Tech-Know-how und bester deutscher Hardware-Kompetenz ermöglicht. John Brown, Gründer von Carplane, zeigte in seinem interessanten Vortrag die Zukunft des fliegenden Autos. Tom Acland, Co-Founder und Head of Business Development der COBI GmbH, präsentierte das intelligent vernetzte Fahrrad-System COBI, über welches sich die Gäste im Foyer von BEITEN BURKHARDT anhand eines dort platziertem Brezel e-Bikes live informieren konnten. Ein weiteres Highlight des Events war der Vortrag von Rouven Welches, Vereinsvorstand des TU Darmstadt Racing Team e.V., der über das dortige DART Racing Team berichtete. Ziel des Teams ist in jeder Jahres-Saison die Entwicklung und Fertigung eines Rennwagens und die damit verbundene Teilnahme an der Formula Student / SAE – ganz aktuell ist ein Driverless Kart in der Entwicklung. Das ebenfalls im Foyer ausgestellte Kart des DART Racing Teams sorgte bei allen Gästen von Beginn an für Begeisterung.

Zum abwechslungsreichen Programm, durch das neben Dr. Christof Aha auch die Frankfurter BEITEN BURKHARDT-Partner Dr. Andreas Lober und Dr. Gesine von der Groeben führten, trugen auch die zahlreichen early und later stage Smart Mobility Startups und growth-phase Unternehmen bei, die ihre enthusiastisch vorgetragenen Pitches präsentierten. Darunter waren mobileeee GmbH & Co. KG, chargeIT mobility GmbH, Argus Cyber Security Ltd., EDAG Engineering GmbH, Neteera Technologies Ltd., Asaphus Vision GmbH, INVERS GmbH, Renumics GmbH, GETAWAY GmbH, doks. Innovation GmbH, SciMo – Elektrische Hochleistungsantriebe GmbH, WunderCar Mobility Solutions GmbH, PACE Telematics GmbH.

Das Networking Event war durchweg von reger Beteiligung und interessanten Fragen im Anschluss an die jeweiligen Vorträge geprägt. Trotz eines straffen Zeitplans hatten die Gäste beim Lunch, in der Kaffeepause und beim anschließenden Chill-out Gelegenheit, Fragen detailliert zu erörtern und in ungezwungener Atmosphäre zu netzwerken sowie Erfahrungen auszutauschen.

 

Wir freuen uns bereits auf das nächste Smart Mobility Networking Event im kommenden Jahr! Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.