Krisenfall Cyberattacke – Sind Sie vorbereitet?

Nicht erst seit der weltweiten Cyberattacke „WannaCrypt“ (in den Medien auch bekannt als „WannaCry“), bei der im Mai 2017 mehr als 200.000 Computersysteme angegriffen wurden, steht fest: Schwachstellen von Hard- und Software werden immer wieder gezielt für kriminelle Zwecke genutzt. Unternehmen sollten daher gewappnet sein. Weiterlesen

Die Einwilligung in E-Mail-Werbung und der Umgang mit sog. Robinson-Listen bei Widerspruch des Betroffenen

Der Bundesgerichtshof hat seine Rechtsprechung konkretisiert, wonach eine wirksam vorformulierte Einwilligungserklärung in den Erhalt von Werbe-E-Mails voraussetzt, dass hieraus unmissverständlich hervorgeht, von welchem Unternehmen die Werbung stammt und welche konkreten Produkte oder Leistungen beworben werden (Urt. v. 14.03.2017 – VI ZR 721/15). Weiterlesen

Compliance-Untersuchungen: Kein Beweisverwertungsverbot bei Zufallsfunden bei verdeckten Überwachungsmaßnahmen

Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Urteil vom 22. September 2016 (2 AZR 848/15) wichtige Klarstellungen für die datenschutzrechtliche Bewertung von internen Untersuchungen vorgenommen.

 

Zusammengefasst:

Weiterlesen

EuGH kippt Safe-Harbor

Zusammenfassung:

 

  • EuGH kippt „Safe Harbor“
  • Aktuell bieten sich die Nutzung von EU-Standardvertragsklauseln oder „Binding Corporate Rules“ für die Datenübermittlung in die USA an.
  • Wir erwarten: Nach einer kurzen Übergangsphase werden die Aufsichtsbehörden den auf Safe-Harbor basierenden Datenverkehr unterbinden.
  • Analysieren Sie jetzt Ihren Datentransfer in die USA, um notwendige Umstellungen anzustoßen.

 

Was ist passiert?

 

Der EuGH entschied in seinem Urteil vom 06.10.2015, Az.: (Az: C-362/14), dass das Safe-Harbor-Abkommen nicht geeignet ist, Datentransfer in die USA zu legitimieren. Weiterlesen