Russland: Insolvenz natürlicher Personen – Änderungen im Insolvenzgesetz

Mit der Einführung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens stellt sich Russland auf schwierige Zeiten ein. Die Regelungen erhöhen aber die Rechtssicherheit bei Rechtsgeschäften mit Verbrauchern.

 

Im Dezember 2014 erfolgten zahlreiche Änderungen im Insolvenzgesetz (Föderales Gesetz Nr. 127-FZ „Über die Insolvenz (den Bankrott)“).

 

Die wohl wichtigste Änderung stellt die Einführung des im russischen Recht neuen Instituts einer Privatinsolvenz dar. Bisher kannte das Insolvenzgesetz nur Insolvenzverfahren über das Vermögen unternehmerisch tätiger Personen – juristische Personen und Einzelunternehmer. Im Insolvenzverfahren über das Vermögen einer nicht wirtschaftlich tätigen Person gelten u. a. folgende Besonderheiten:

Weiterlesen