Newsletter: Arbeitsrecht

Andrea Nahles gibt weiter „Vollgas“. Rente mit 63, Mindestlohn, Frauenquote, Tarifeinheit – und kürzlich hat die Ministerin für Arbeit und Soziales angekündigt, die Werkverträge bald regeln zu wollen. Noch in diesem Jahr würden die Vorarbeiten für ein Gesetz beginnen, das die Nutzung von Werkverträgen einschränken soll, kündigte sie an. Nach unserem Ende Juli erschienenen Sondernewsletter zum Mindestlohn werfen wir in dieser Ausgabe nun einen Blick auf die Rente mit 63 und das Gesetzesvorhaben zur Frauenquote. Zwei entsprechende Beiträge finden Sie in der Rubrik „Im Blickpunkt“, die ausnahmsweise gleich nebenan beginnt.

 

Bei so viel gesetzgeberischer Aktivität gerät die Rechtsprechung buchstäblich ins Hintertreffen – eine absolute Rarität, wenn man die letzten Jahre betrachtet. Jedoch haben der Europäische Gerichtshof (EuGH) und die deutschen Arbeitsgerichte in den vergangenen Wochen ebenfalls für Gesprächsstoff gesorgt. Hervorzuheben ist eine Entscheidung, mit der der EuGH wieder einmal ins deutsche Urlaubsrecht eingreift und eine Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts kassiert. Urlaubsabgeltungsansprüche sind vererblich – lesen Sie u. a. einen Beitrag hierzu in unserer Rechtsprechungsrubrik.

 

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters Arbeitsrecht alle wichtigen Nachrichten aus Gesetzgebung und Rechtsprechung.