Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften

Hintergrund

Die Bundesregierung hat am 14. September 2016 einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die steuerliche Nutzung von Verlustvorträgen beim Erwerb von Beteiligungen verbessern soll und damit ein wichtiges Versprechen des Eckpunktepapiers Wagniskapital von
September 2015 umsetzt.

 

Die restriktive deutsche Regelung zu Verlustvorträgen wurde in der Vergangenheit häufig kritisiert. Hierauf scheint der Gesetzgeber nun mit einem neu zu schaffenden § 8d KStG reagieren zu wollen.

Weiterlesen

9. GWB-Novelle: Das Bundeskartellamt als Weltfusionspolizei?

Der Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur 9. GWB-Novelle (>> Übersicht aller BB-Blogbeiträge zur 9. GWB-Novelle) liegt vor. Darin plant das Bundeswirtschaftsministerium unter dem Deckmantel der fortschreitenden Digitalisierung die zweite Inlandsumsatzschwelle für größere Transaktionen abzuschaffen und damit die deutsche Fusionskontrolle erheblich auszuweiten. Weiterlesen

BEITEN BURKHARDT unterstützt Gewinner des VIR Sprungbrett Wettbewerbs

BEITEN BURKHARDT unterstützt auch in diesem Jahr den Gewinner des von dem Verband Internet Reisebetrieb (VIR) ausgerichteten Innovationswettbewerbs Sprungbrett mit 15 Steuer- und Rechtsberatungsstunden.

 

VIR

Gewinner Fabian Gartmann von get a camp mit allen Sponsoren des Gewinnerpakets.

In einem spannenden Kopf an Kopf Rennen unter den Finalisten konnte sich am Ende die Online-Plattform get a camp durchsetzen und geht als Gewinner aus dem diesjährigen Wettbewerb hervor. Die Online-Plattform macht Campingplätze im deutschsprachigen Raum über das Internet buchbar mit der Zielsetzung, das Suchen, Vergleichen und Buchen von Campingplätzen zu vereinfachen. Mit dem Sieg sicherte sich das Start-up, das bereits Mandantin von BEITEN BURKHARDT ist, ein attraktives Preispaket mit einem Gesamtwert von rund EUR 35.000,-.

 

Der VIR ist der Interessenverband der touristischen Internetwirtschaft. Er schafft verbindliche Qualitätsstandards, die Verbrauchern die Gewissheit geben, auf den Webseiten der Mitgliedsportale seriös, kompetent und kundenfreundlich beraten, betreut und bedient zu werden.

Virtual Stock Options: 5 Fakten zur Mitarbeiterbeteiligung in Start-ups

Gerade Start-ups, die zu Beginn noch nicht über ausreichend Cash-flow verfügen, um ihren Mitarbeitern hohe Vergütungen zu bieten, andererseits aber besondere Talente an sich binden möchten, räumen diesen häufig eine Beteiligung am Unternehmen ein. Auch von Investoren wird die Einrichtung eines Mitarbeiterbeteiligungsprogramms oft als Bedingung für ein Investment gefordert. Worauf Start-ups bei der Mitarbeiterbeteiligung achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Weiterlesen

FinTech Meetup Düsseldorf

Auch beim  4. FinTech Meetup des Bloggers Boris Janek (www.financezweinull.de/blog) und Dr. Claudio G. Chirco in unseren Düsseldorfer Büroräumen gab es wieder drei spannende Vorträge mit anschließendem Networking.

 

Am 23. März 2016 referierte Peter Barkow von Barkow ConsultingFinTech Meetup über FinTech und Venture Capital, Martin Siejka, Business Development & Innovation Manager bei Comdirect, hielt einen Vortrag zu „Startup Garage – Comdirect“ und Natallia Martchouk sprach über „CoreWallet – How to build an emoney system“. Im Anschluss gab es einen regen Austausch zwischen den Teilnehmern, größtenteils junge Mitarbeiter und Gründer kleinerer Start-ups aus der FinTech-Branche.

 

Das nächste FinTech Meetup findet am 8. Juni 2016 statt. Auf der Website können Sie sich bereits zum 5. FinTech Meetup Düsseldorf anmelden.FinTech MeetupFinTech Meetup